Erwachen um das ICH zu verlassen

Februar 12, 2017

Wenn du bereit bist aufzuwachen, wirst du aufwachen.
Und wenn du nicht bereit bist wirst du dich weiterhin als
„kleines armes Ich“ verteidigen.
[Alan Watts]
Aus dem Zusammenhang gerissen ist es wohl kaum zu verstehen.
Aber ich möchte es mir hier in diesem Gedächtnis festhalten.
Ich habe das aus einem Video das unter anderem auch in facebook
verteilt wird. Es geht dabei im weitesten Sinne um die Themen
Karma, Reinkarnation und Weltenseele.

Ein Phänomen der westlichen Gesellschaften

November 9, 2016

Im Deutschlandfunk gab es heute morgen ein Interview des
Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag,
Norbert Röttgen, zu Trumps Wahlerfolg.

Daraus möchte ich mir ein paar Stellen hier festhalten,
weil ich denke, dass er das gut auf den Punkt gebracht hat.
Und dass unsere Politiker über dieses Phänomen ernsthaft
nachdenken müssen:

„…..Was man sagen kann ist, offensichtlich die Trump-Anhänger,
von denen ich dachte, sie wären in der Minderheit, haben eine
Entschlossenheit und Wut, das Establishment, die Politik, all die,
die dafür stehen, zu beseitigen. Das war die Motivation, ist die
Motivation der Anhänger, und offensichtlich ist diese
Entschlossenheit, dass Trump das bringt – er hat keine Erfahrung,
es wird ihm auch nicht zugesprochen, man glaubt auch nicht,
dass er Probleme löst. Aber er hat eine Glaubwürdigkeit,
das Establishment, das politische Establishment, das in
Frau Clinton verkörpert ist, dass er es beseitigt, freundlich
gesprochen aufräumt damit, oder auch zerstört, um es
authentischer aus der Sicht der Anhänger zu formulieren.
.
……….Es gibt eine ökonomisch-soziale Depression vor allen
Dingen in den Mittelschichten, die sich verlassen fühlen von
jeder Politik und die darum ihre Enttäuschung, ihre persönliche
Frustration, vielleicht auch Perspektivlosigkeit auf die Politik
in Washington richten.
.
……….Aber die Medien, die Politik in Regierung und Parlamenten
sind ja Teil dieses Establishments, und was wir vielleicht verloren
haben ist, dass diejenigen, die sich so fühlen, wie ich es eben
besprochen habe, sich von uns angesprochen fühlen, dass sie
uns als glaubwürdig ansehen. Und was wir, glaube ich,
unterschätzen ist die Dramatik persönlicher Situationen und die
Radikalität, zu der dann auch Wähler bereit sind, darin
Konsequenzen zu ziehen. Und nebenbei: Es ist jetzt wahrscheinlich
die größte Dimension dieses Phänomens, das wir diese Nacht
gesehen haben in den USA. Insgesamt halte ich das, worüber
wir reden, für ein Phänomen der westlichen Gesellschaften.

Das gibt es auch in Europa und das ist die eigentliche
Warnung
auch an uns, dass wir uns diesem Phänomen
auch viel deutlicher,
konsequenter stellen müssen.

Quelle: Deutschlandfunk
http://www.deutschlandfunk.de/donald-trump-wenn-die-stimme-der-wut-der-maechtigste-mann.694.de.html?dram:article_id=370840

Mir unbegreiflich

Oktober 29, 2016

Ich kann es nicht verstehn warum die Wallonen die einzigen sind, die Zweifel an CETA haben.
Warum hört man in den Medien nur davon, dass sich Europa blamiert, dass man sich dem Fortschritt der unbedingt nötig ist widersetzt und dass das das Ende von Europa sein kann.
.
Uns geht es blendend. Das Bruttosozialprodukt soll sich durch CETA um Null-komma-Null-irgendwas erhöhen. Also müssen wir das unbedingt machen.
Bullshit.
Die einzigen die Vorteile davon haben werden, werden die Konzerne sein.
Und das wird nicht gut für die Menschen sein.
CETA wird Konzernen einen ganzen Werkzeugkasten in die Hand geben unsere Regierungen unter Druck setzen zu können.
Standards die unsere Demokratien mühsam aufgebaut haben, werden ausgehölt werden.
Das Präventive Denken in Bezug auf Umwelt und Gesundheit wird durch das Risiko-Prinzip ersetzt werden. Wenn jemand geschädigt ist, kann er ja hinterher klagen.
Ich will das nicht.
.
Dass in den Medien so gut wie gar nichts über irgendwelche Zweifel zu hören ist, zeigt mir leider, dass die Medien so unfrei sind wie nie zuvor.
Ich bin weiß Gott skeptisch gegenüber jeder Verschwörungstheorie, aber das hier, das stinkt zum Himmel.

Wir sind spirituelle Wesen

September 12, 2016

Ach, ich muss mir mal wieder einen Satz aufschreiben
auf den ich im Netz gestoßen bin.

C.G. Jung soll gesagt haben:
„Wir sind spirituelle Wesen, die eine menschliche
Erfahrung machen, und nicht Menschen, die eine
spirituelle Erfahrung machen.“
.
Na – wenn das ein Genie sagt…….
Entnommen aus seiner These dass das Leben
aus 4 Phasen besteht.

Warum wir unseren Untergang nicht aufhalten können

Juni 19, 2016

Unsere Denkmuster und warum unsere Kinder unsere
Denkmuster übernehmen und warum das zu unserem
Untergang werden wird.

Quelle: Ein Vortrag von Prof. Gerald Hüther (Hirnforscher)
„Das Zeitalter der Aufklärung geht nun doch etwas kleinlauter
zu Ende, als das mal angefangen hat.
Wir haben mit unseren wissenschaftlichen Erkenntnissen
das zu eng gewordene mittelalterliche Weltbild erfolgreich
gesprengt. Aber die Hoffnung dass der Mensch durch den
Einsatz von Wissenschaft und Technik in der Lage sei Hunger,
Not und Elend zu überwinden, Krankheiten zu besiegen und
eine friedliche Welt mit blühenden Landschaften zu gestalten,
die hat sich nicht erfüllt.
Im Gegenteil. Der Versuch unsere Lebenswelt nach unseren
Vorstellungen zu verbessern hat uns eher eine Vielzahl von
noch nie dagewesenen und nun sogar inzwischen globalen
Problemen beschert, die unser Überleben auf dem Planeten
bedroht, die wir nun mit unseren bisher eingesetzten
Denkmustern einfach nicht mehr zu lösen im Stande sind.“

Die Überschrift ist nicht von Herrn Professor Hüther, die ist
von mir. Aber für mich laufen seine Erkenntnisse darauf
hinaus.

Juni 16, 2016

Man sollte sich mit Bewertungen einfach mehr zurückhalten!

„Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm,
wenn andre ihn begehen.“
[Georg Christoph Lichtenberg]

Wie kann man nur so einen Blödsinn machen?
Das höre ich so oft.
Seit ich das obige Zitat kenne, erinnere ich mich
jedes mal daran, sobald ich die Bewertungen
meiner Mitmenschen höre.
Jeder, aber wirklich jeder, sollte sich immer zuerst
an seine eigene Nase fassen und sich fragen
‚hätte mir das nicht genauso passieren können?‘

Man sollte sich mit Bewertungen einfach viel mehr
zurückhalten. Man tut dem anderen damit in den
meisten Fällen doch nur Unrecht.

Das größte Talent – der Geldbeutel

Mai 21, 2016

„Die Zahl der Dummen und Intelligenten ist in allen
Bevölkerungsschichten gleich.

Unter Architekten gibt es genau so viel Dumme wie
unter Putzfrauen.

Der Unterschied ist nur, die Eltern des Architekten
waren Akademiker und die
haben ihrem Sohn das
größte Talent mitgegeben das man in dieser Gesellschaft

einem Kind mitgeben kann – den Geldbeutel.
Und so kommt es, dass ein strunzdoofer Architekt für
viel Geld in einem teuren
Büro einen Flughafen für
Berlin plant.

Und um ihn herum eine hochintelligente Putzfrau die
für einen Hungerlohn den
Fußboden saugt.
Denn wenn der Architekt klug wäre, dann hätte er
die Putzfrau
längst gefragt.
Und sie hätte geantwortet, wenn ihr einen Flughafen
baut – denkt an die Landebahn.“

[Christoph Sieber]

Wann werden die Menschen je aufhören

Januar 9, 2016

Wann werden die Menschen je aufhören sich gegenseitig zu bekriegen?
.
Das wird erst passieren, wenn auch das letzte EGO gefallen sein wird.
Ist das überhaupt möglich?
Nein. Weil  es das nicht geben kann – eine Menschheit ohne EGO.
.
Wir werden uns selbst vernichten.
Sicher?
Ja. Nur bis wann wir das hinbekommen haben werden, ist noch offen.

Lesen ist…….

Oktober 21, 2015

„Lesen ist denken mit einem fremden Gehirn.
Doch das Gelesene zu verarbeiten, ist ein fortwährender
Dialog mit uns selbst.
Was lockt, ist die Aussicht, intelligenter über die Welt
nachdenken zu können als zuvor.“
[Quelle: Steht auf dem Einband des Buches
„Erkenne die Welt“ von R.D. Precht]

Immer wieder fange ich Bücher an und lege sie bald
wieder in die Ecke, weil sie mir nichts geben.
Wenn ein Buch nur eine Geschichte erzählt und es sich
einfach nur wie bla-bla-bla anfühlt, dann habe ich
nur das Gefühl Zeit totgeschlagen zu haben.
Dafür brauche ich aber kein Buch zu lesen.
.
Ich hab es zuletzt mit „MyBook“ versucht.
Persönliche Online-Beratung/Buchempfehlung.
Die Dame hat sich ja Mühe gegeben. Aber es hat
unterm Strich auch nichts gebracht.
.
Nun wende ich mich mal wieder Herrn Precht
und seinem neuesten Werk zu.
Von ihm bin ich bisher noch nicht enttäuscht worden.

Buch: Der Märchenerzähler

September 4, 2015

Antonia Michaelis versucht gleich zu Anfang den Leser zu packen.
„Blut. Überall ist Blut.“
Im Nachhinein würde ich sagen.
Bei mir hat sich eine andere Steigerungskurve eingestellt.
Bis zur Mitte des Buches hab ich mich während des Lesens
getröstet: „mh, vielleicht wird’s ja noch.“

© K.Ruf

© K.Ruf

Aber das (Ab)-Warten hat sich gelohnt.
Die Fieberkurve ging dann bis zum Schluß fast stetig nach oben.
Sodass ich es schlußendlich für mich als
„gutes“ Buch in Erinnerung halte.
Und. Noch zu erwähnen sei…….
Ohne Anregung der Phantasie des Lesers und ohne
Überraschungselemente, gebe ich keinem Buch dieses Prädikat.

P.S.  Ich gebe zu, dass ich mir die Märchenstunden manchmal
geschenkt habe.